Familie

Schwangerschaftstest – positiv 03.04.2016

Sonntag, 03.04.2016

Die ganze Nacht konnte ich nicht richtig schlafen, habe mich von der einen Bettseite auf die andere gewälzt und nebenbei noch irgendwie versucht meinen Freund nicht aufzuwecken. Drei mal hinter einander hatte ich ein und den selben Traum, welcher mich immer wieder aufwachen lies. Doch das einzige woran ich mich tatsächlich erinnern kann, war die Tatsache, dass ich in jedem Traum einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt. Jedes mal beim aufwachen hab ich nur gedacht „was für ein komisches Gefühl“ … und hab dann beschlossen, nach dem aufstehen einen Test zu machen – schließlich sagte mir ja auch meine „mydays“app, dass ich seit zwei Tagen überfällig war. Eigentlich ja kein Grund sich darüber Gedanken zu machen, aber in Verbindung mit den Träumen gab es da dann eben doch ein merkwürdiges Gefühl.
8.30 Uhr Sonntag früh, nichts hat mich mehr im Bett gehalten. Bevor ich ins Bad gegangen bin hab ich noch ganz leise aus meinem Zimmer den Test aus der Schublade geholt, welchen ich glücklicherweise noch auf Vorrat hatte – hab da irgendwann mal ein Zweierpack geholt. Total aufgeregt und nervös bin ich ins Bad gelaufen. Dort angekommen war die Aufregung vorbei und es herrschte beinahe schon eine gespenstische Ruhe.

Test aus der Verpackung, drauf pullern, warten … 2 Minuten stand auf der Packung…

doch schon nach gefühlten 2 Sekunden erschien im ersten Kästchen ein Strich… [Gedanke: puh der Test funktioniert also noch] … und keine 2 Sekunden später erschien auch im zweiten Kästchen eine ganz schwache Linie, welche mit jeder Sekunde stärker und deutlicher wurde. [Gedanke: WAAAAS???]

Schwangerschaftstest – POSITIV

laut der Legende im beigelegten Heftchen war das also nun der Beweis das ich Mama werde. Wahnsinn. Ich war einen Moment lang völlig überfordert. Hab erst mal den Test versteckt, mich zu meinem Freund ins Bett gelegt, mich an ihn gekuschelt und mit der freien Hand einen „Hilferuf“ an meine Freundin geschickt. 1000 Gedanken sind mir durch den Kopf gerast. Dinge wie „Was soll ich jetzt tun – meinem Freund sofort davon erzählen oder doch lieber erst mal abwarten, noch nen zweiten Test machen…“ Das grübeln hätte ich mir allerdings auch sparen können, denn keine 5 Minuten später meine mein Schatz nur „hey was ist denn mit dir los?“
In dem Moment konnte ich gar nicht richtig antworten – sondern mich nur noch tiefer in der Decke einkuscheln. Hab dann versucht klare Gedanken zu sammeln, doch das hat nicht so richtig geklappt. Er hat sofort gemerkt, das irgendetwas anders ist.
Mit Tränen in den Augen und Nervosität hoch zehn sagte ich dann nur „wir hätten wohl besser aufpassen sollen“… (Das klingt jetzt so, als wäre die Schwangerschaft ein Unfall oder unerwartet… das stimmt so jedoch nicht… erwartet war es schon… hat halt nur schneller geklappt als gedacht).
Seine Reaktion war allerdings die schönste die ich mir hätte vorstellen können. „Aber deshalb weint man doch nicht“ hat er gesagt – und dabei über beide Ohren gegrinst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s